Neues über die „Alternative für Deutschland“


Nach dem der Begriff „Anti Euro Partei“ den Medien nicht mehr reichte, mussten sie nun eine andere Keule auf den Tisch legen. Die Bewegung oder die Partei „Alternative für Deutschland“ (Die Angaben ob und wann eine Partei gegründet wurde, sind widersprüchlich. Die Welt redet von vor einem Monat gegründet, während andere davon schrieben, dass diese erst im April gegründet werden solle, u.a. Westdeutsche Zeitung) sollte nun unter härteren Beschuss genommen werden, so fragte man bei der Welt:Protest-Bewegung Ist die AntiEuroPartei rechtsradikal?

Bernd-Lucke-co-founder-of-Germany-s-anti-euro-party-Alternative-fuer-Deutschland-alternative-for-Germany-addresses-the-audience-during-the-first-informal-meeting-of-his-party-in-Oberursel

Anlass war ein Satz aus dem Parteiprogramm – „Wir lehnen eine Gängelung der öffentlichen Meinung unter dem Deckmantel der sogenannten ,political correctness‘ ab.“

Lucke der Vorsitzende, sagte dazu:

„Wir sind unideologisch und bekommen Unterstützung aus allen politischen Lagern“. Eine Umfrage habe ergeben, dass sich sogar über 50 Prozent der Linke-Anhänger vorstellen könnten, die Alternative für Deutschland (AfD) zu wählen. Er sagt aber auch: „Ist es nicht auch eine Form von Gängelung der Berichterstattung, wenn man uns wegen unserer Europolitik nationale Umtriebe unterstellt?“

Natürlich hat er das Recht auf seiner Seite und ich hoffe wirklich, dass diese Gesellen eher als die Standartparteien, wie SPD oder CDU gewählt werden. Das Große „aber“, folgt weiter unten.

Doch eine „Frau“, musste noch weiter gehen. Andrea Nahles, ihres Zeichens Sozialdemokratin, sagt über die Alternative für Deutschland: „Das sind Populisten, die ich niemandem gönne – schon mal gar nicht den Deutschen.
62996_596916550337095_1165678176_n
Im Klartext heißt dies: Nahles gönnt ihren Landsleuten keine Alternative zur Staatsüberschuldung, zur hemmungslosen Ausplünderung des Volksvermögens und zur nachhaltigen Zerstörung der deutschen Sozialsysteme! Des weiteren macht sie sich mit ihren dummen Aussagen, doch ebenfalls zur Populistin Sie scheint aber nicht mal zu wissen, dass sie damit bei der Bevölkerung, auf keine Zustimmung treffen wird.

http://orf.at/stories/2172421/2172422/

Man kann über solche Aussagen als Deutscher langsam nicht mehr staunen, sondern muss die Alternative ergreifen. In dem Zusammenhang plädiere ich eigentlich für nationale Parteien, denn die „Alternative“ für Deutschland durch Ökonomen, Professoren und Adelige klingt zwar verlockend, aber nicht wirklich geschmackvoll.

Die Antwort, falls es eine Frage nach dem warum geben sollte, findet sich hier:
https://derpressespiegel.wordpress.com/2013/03/14/die-neue-partei-alternative-fur-deutschland/

Ach ja hier zu auch passend Stuttgart, 17. März 2013 Der Stuttgarter Regionalrat Ronald Geiger hat am 13. März 2013 seinen Austritt aus der FDP und seinen Übertritt zur Alternative für Deutschland bekanntgegeben

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s