Die Kirche ein Todeskult?


Wie ich schon öfter erwähnte halte ich die angeblich „christlichen“ Kirchen, eher für eine Art Todeskult, welcher schon weitaus länger besteht, als die Kirchen selbst und somit unter falschem Gewand weiterlebt. Wie ich merkte gibt es jede Menge Menschen, die sich zwar als „aufgewacht“ und „aufgeklärt“ bezeichnen aber diesen Umstand nicht anerkennen wollen. Häufig ist der Grund für dieses Verhalten, dass man Jesus nicht mit einem Todeskult in Verbindung bringen möchte, dabei muss man dies aber auch gar nicht, denn dieser Todeskult entstand ja erst nach Jesus Tod und nutzte nur seine Popularität und Thesen, um einem alten Kult den Weg zurück an die Macht zu ermöglichen.

Es gibt genügend „Beweise“ bzw Eigenheiten der Kirche, die dies bestätigen. Zum Beispiel könnte man das Abendmahl in den christlichen Kirchen bei dem symbolisch der „Leib Jesus“ verfrühstückt und das „Blut Jesu“ getrunken wird, als ein Hinweis auf den Kanni“baal“ismus (Erklärung weiter unten) sein. Auch die Geschichte des Abraham der seinen Sohn Isaak angeblich, zu Ehren eines „Gottes“, auf einem Brandopfer-Altar schächten wollte passt in dieses Bild. Auch stellt man Jesus am Kreuz als Symbol des Christentums, gerne als Aufopferung und Hingabe zu selbiger Religion hin, doch wenn man genauer überlegt, wird man schnell feststellen, dass Jesus am Kreuz eher ein Spott als eine Glorifizierung dastellen könnte. Das im Christentum verbreitete „Kreuz“ in „T“ oder „+“ Form ist eigentlich entlehnt vom babylonischen Symbol für den Gott „Tamuz“ und außerdem ist es ein Verstoß gegen das 2. Gebot Gottes (Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist: Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.), von daher kann man nun sicher sein, dass dies ein Zeichen des Todeskults ist.

413px-Rembrandt_Harmensz._van_Rijn_035

Erklärung Kanni“baal“ismus:

Es soll Kulturen oder Kulte gegeben haben bei denen die Tötung des Erstgeborenen angesagt war. Dies soll bei Baal- und/oder Molochkulten der Fall gewesen sein.

Moloch

Ich zitiere (bzw kopiere) nun weiter aus einem Artikel, der inhaltlich gut ist aber schlecht umgesetzt wurde, dabei geht es mir u.a. darum aufzuzeigen, dass Paganismus und Heidentum unterschiedlicher Herkunft sind (daher übernehme ich keine Haftung für Rechtschreibfehler):

Im Gegensatz zu den Todeskulten aus der Wüste war die ursprüngliche Kultur der Deutschen grundsätzlich eine PRO-LEBEN-KULTUR. Die Germanen (das Wort „Germane“ ist nicht „gemanisch“ sondern latainisch)haben Weihnachten, das Fest der Geschenke, der Liebe und des Lebens erfunden. Der immergrüne Tannenbaum ist ein Symbol für das Leben im Winter. Das Weihnachtslied „Oh Tannenbaum“ ist ebenso wenig „christlichen“ Urspungs wie z.B. das Osterfest. Ostereier zur Potenzsteigerung und der Osterhase der auch Rammler genannt wird sind Symbole eines PRO-LEBEN-Fruchtbarkeistkultes. Auf diesen deuten auch Lieder wie „Ihr Kinderlein kommet“ und die Weiberfastnacht hin. Der Maibaum wird auch als Phallus-Symbol gedeutet.

Dann kamen die angeblich von „christlicher“ Nächstenliebe beseelten Missionare, begleitet von fränkischen Kriegern, des Vatikan um das fröhlich-heidnische Osterfest in einem Todeskult mit Opferlamm umzudeuten. Das Opferlamm hat bei den Todeskulten aus der Wüste das rituelle Menschenopfer ersetzt.

Jesus und Moses wollten keine Deutschen, schon garnicht mit Gewalt und Massenmord wie der Sachsenschlächter „Karl der Große“ es getan hat, zur „christlichen Nächstenliebe“ bekehren. Der „universale“ Katholizismus, ein Sammelsurium aus verschiedenen Kulturen und Kulten konnte bei den Germanen höchstwahrscheinlich nur fruchten weil die angeblich „christlichen“ Wertvorstellungen, das Prinzip der Nächstenliebe und die „heilige“ (heilende) Familie bei den Germanen, gemäß Tacitus, sowieso hoch im Kurs standen.

Es ist völlig offensichtlich das Jesus, wie zuvor auch schon Moses, seine Stammesgenossen zivilisieren wollte. Von Moses stammen bekanntlich die sog. zehn Gebote in denen es heißt:

  • 1) Ehre deinen Vater und deine Mutter
  • 2) Du sollst nicht morden.
  • 3) Du sollst nicht die Ehe brechen
  • 4) Du sollst nicht stehlen
  • 5) Du sollst nicht falsch gegen deinen Nächsten aussagen.
  • 6) Du sollst nicht nach dem Haus deines Nächsten verlangen
  • 7) Du sollst nicht nach der Frau deines Nächsten verlangen, nach seinem Sklaven oder seiner Sklavin, seinem Rind oder seinem Esel oder nach irgendetwas, das deinem Nächsten gehört.

Daraus kann geschlossen werden das die Stammesgenossen vor Bekanntmachung der sog. 10 Gebote Vater und Mutter verscheißert haben, dass sie gemordet haben, dass sie die Ehe gebrochen haben, dass sie gestohlen haben, dass sie schlecht über ihre Nachbarn geredet haben, dass sie scharf auf Nachbars Haus, Frau, Sklaven, Rinder und Esel usw. waren.

Jesus hat versucht seinen Stammesgenossen das Prinzip der Nächstenliebe verständlich zu machen. Dafür haben sie ihn an das Kreuz nageln lassen.

Von DiesundDas

Was haben Deutsche und Germanen als Erfinder des Festes der Familie und der Nächstenliebe, also Weihnachten damit zu tun? Der weihnachtliche Tannenbaum ist ein Symbol FÜR das Leben das mit der Sonnenwende wieder erwacht und aufblüht. Oh Tannenbaum wie grün sind deine Blätter! Hatten und haben es Deutsche in germany nötig sich von einen Todeskult zum Bessern bekehren und zivilisieren zu lassen? Haben sie es jemals nötig gehabt sich die Schuld dafür andichten zu lassen das Juden ihren Jesus ans Kreuz genagelt haben? Haben sie es jemals nötig gehabt „zur Vergebung IHRER Sünden“ an Abendmahlritualen, die nichts anderes als ein entschärfter Kannibalistenkult aus der Wüste sind, teil zu nehmen?

Heute streiten sich in Germany Juden, Christen und Muslime um Feiertage. Am Brandenburger Tor wird Weihnachten ein jüdischer Armleuchter an Stelle eines Weihnachtsbaumes aufgestellt. Wo ist die Deutsche Kultur geblieben? Nun, wie dem auch sei. Die Gebote des Moses, die Nächstenliebe des Jesus und auch das strenge Moraldiktat, die Scharia, des Mohamend, also die Morallehre der drei monotheistischen Religionen können im Vergleich zu steinzeitlich-satanischen Menschenopferkulten aus der Wüste auf jedem Fall als zivilisatorisch-ethischer Fortschschritt bezeichnet werden. Vereinfacht kann man die Morallehre der drei monotheistischen Religionen auch als Anti-Satanismus, als Anti-Anarchismus bezeichnen.

Unter anderem damit die Moralgesetze der monotheistischen Religionen eingehalten werden, schließlich gab es damals keine Polizei die bemüht war Mord und Totschlag zu verhindern, es gab kein Sozialamt zur Versorgung alleinerziehender Mütter die zuvor vergewaltigt wurden usw. haben intelligente Philosophen wie Echnaton „Gott“ nach dem Ebenbild der Menschen erfunden damit dieser über die Einhaltung der göttlichen Gesetze und Normen wacht.

Ohne (ungeschriebenen) Regeln, Gesetze oder „Brauchtum“ dias dem Wohl der Allgemeinheit dienen kommt eine zivilisierte Gesellschaft nun mal nicht klar. Es kann nicht sein dass z.B. jeder perverse Kinderschänder, jeder gestörte Sadist seine satanischen Bedürfnisse auf Kosten Unschuldiger auslebt. Würden sich alle Menschen an die Morallehre der monotheistischen Religionen halten wäre die Erde längst zum Paradies für alle geworden.

Die Evolution vom Affen zu Menschen, sofern es sie gegeben hat, denn das Dogma der Evolutionstheorie lässt sich ebensowenig beweisen wie das Dogma das Gott die Welt und dass Universum in 6 Tagen geschaffen hat, hat fast alle Menschen mit Empathie ausgestattet. Sowohl die Evolution als auch die Erfingung der positiven Religionen als Gegenmaßnahme gegen satanische Menschenopferkulte haben also einen moralisch-ethischen Fortschritt in Richtung Zivilisation hervorgebracht. Ziel der positiven Religionen ist Leiden in der Welt zu verringern. Auf einem steinzeitlichen Entwicklungniveau stehengebliebene, gestörte, kranke Fans absurder, satanischer Todeskulte hingegen wollen das BÖSE. Sie wollen andere Leiden sehen, sie wollen Menschen versklaven und vernichten. Sie wollen aufgrund psychischer Mängel Macht über andere um ihre Defizite zu kompensieren. Die Ursachen psychischer Mängel umd Störungen sind häufig in der Kindheit der Gestörten zu finden. Wer als Kind geschlagen wird, wird als Erwachsener selbst zum Schläger, wer als Kind missbracht wurde wird als Erwachsener oft selbst zum Missbrauchstäter, wer als Kind Psychoterror ausgesetz war will als Erwachsener oft selbst andere terrorisieren.

Gefährlich wird es wenn psychisch Gestörte Religionen und religiöse Kulte schaffen in denen Missbrauch, Gewalt, Psychoterror und Sadismus zum heiligen Akt erklärt und regelmäßig rituell auch an den eigenen Kindern ausgeübt werden. So vererben sich Perversionen und Sadismus über Generationen.

Psychopaten, Phädophile, Päderasten und andere Gestörte die sich hinter dem Satanismus verstecken hingegen wollen offenbar an steinzeitlichen Todeskulten, an steinzeitlicher Anarchie festhalten. Sie beanspruchen offenbar nach Lust und Laune Kinder zu missbrauchen, ganze Völker zu morden, wie Sadisten über Masochisten Macht auszuüben. Dabei kommen sie sich auch noch besonders clever, „erleuchtet“, „illuminiert“ wie Gott persönlich vor.

Heilung durch Sünde?
Wer gegen die Gesetze Gottes, besonders gegen die 10 Gebote des Moses, verstößt ist ein Sünder. Wer gegen die Gesetze des Staates verstößt ist ein Krimineller. Beide, Sünder und Kriminelle laden Schuld auf sich die sie belastet. Sie schmoren in der Hölle. Während sich Kriminelle allerdings oft nur auf Kosten anderer bereichern wollen erklären komplett Gestörte die Sünde zum heiligen Akt, zum Gottesdienst!

Um einen solchen Kult der seinen Ursprung 1666 im Osmanischen Reich im heutigen Ismir in der heutigen Türkei hat geht es hier. Es gibt viele verschiedene Ideologien, Gedankenkonstukte, Weltbilder um sich die Welt zu erklären. Im Grunde ist es auch völlig egal was sich geisteskranke Kabbalisten zusammenspinnen so lange sie anderen nicht gefährlich werden. Nun ist die Sache aber so das z.B. gemäß Dr. Rabbi Antelman durch die Fans des Sabbatai Zwi ein satanischer Kult geschaffen wurde, die sog. Dönmeh auch Sabbatianer und Frankisten genannt, auf den Jung-Türken, Kommunisten, NaZis, Zionisten, der Feminismus, die Illuminaten, die Aufklärung, alle Kriege, Holocaust und Revolutionen der letzten 300 Jahre sowie die gesamte angeblich „moderne“ Gesellschaft zurück gehen sollen. Die Geheimsekte der Sabbatianer und Frankisten plant gemäß Wolfgang Eggert nichts geringers als die Apokalypse die sie als die Ankunft des Messias, als Geburtswehen der neuen Weltordnung bezeichnen. QUELLE: http://nwo-satanismus.blogspot.de/2009_08_01_archive.html

Die politische Strömung der katholischen Kirche heißt im übrigen Katholizismus. Wenn man das Wort Katholizismus auseinander nimmt, könnte man die Worte Hol (für Holocaust) und Zismus (für Zionismus) ableiten, wenn man dies macht, wird man verstehen warum in der lateinischen Fassung der katholischen „Bibel“ so oft das Wort Holocaust vorkommt (zum nachlesen: http://dieweissegarde.blogspot.de/2011/03/wie-der-holocaust-aus-der-bibel.html)…. Nun nochmal scharf überlegt, warum Cryptojuden (wobei man eigentlich nicht Juden sondern Zionisten sagen müsste, es dreht sich nur um ZION -> man beachte auch Templer[Thema Kreuzritter zur Befreiung Zions und die heutigen Zionkirchen in den USA unter Leitung von CryptoJuden, welche „Gotteskrieger“ z.B. in den Irak entsenden] und Götzendienste im Tempel und das Freimaurer ihren Treffpunkt Tempel nennen) oftmals der katholischen Kirche nahestehen und diese meistens Jesuiten sind.

Fortsetzung folgt im 2. Teil von Religionen und (heutige) Kriege !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s