FDP bereitet sich auf die Zukunft vor


Wie die Welt berichtet, sehnen sich „die Liberalen“ offenbar nach einer neuen Wählergruppe. Vorausschauend was die Zukunft bringt, wollen sie einen Verein für die Belange von Einwanderern und ihren Nachfahren gründen. Noch fehlt der passende Name.

Rund 20 Prozent der in Deutschland lebenden Bürger haben einen Migrationshintergrund. Mehr als die Hälfte von ihnen sind deutsche Staatsbürger. Wenn es folglich um Wahlen geht, wird diese Bevölkerungsgruppe stetig relevanter. Bei der Bundestagswahl 2009 waren bereits 5,6 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund stimmberechtigt, und es werden in diesem Herbst noch mehr sein. Die Parteien müssen reagieren, und sie tun es mit unterschiedlicher Ernsthaftigkeit.

41003836

Um Mitglied in der Organisation zu werden, brauche man nicht Mitglied der FDP zu sein, betonte Tören. „Jeder mit liberaler Geisteshaltung ist uns willkommen.“ Es gebe großes Interesse in den FDP-Landesverbänden, auch auf Landesebene jeweils Vorfeldorganisationen für Menschen mit Migrationshintergrund zu gründen, so der FDP-Politiker.

Zu den Gründungsmitgliedern zählen neben Tören auch die Bundestagsabgeordneten Bijan Djir-Sarai und Johannes Vogel. Der neue Verein soll keine Migrantenorganisation sein, sondern Menschen mit und ohne Migrationshintergrund miteinander vernetzen. Auch mit der Liberalen Türkisch-Deutschen Vereinigung soll die neue Organisation eng zusammenarbeiten.

Der Personenkreis, den die Gruppe ansprechen will, ist laut Tören längst in der Gesellschaft integriert. „Arbeiter, Selbstständige und Akademiker mit Migrationshintergrund sind unsere Zielgruppe.“ Die meisten Einwanderer seien nach Deutschland gekommen, um frei zu sein und für ihren gesellschaftlichen Aufstieg zu arbeiten.

Man bemerke also auch hier vernetzen sich die „Ausländer“ mittlerweile besser als die Deutschen, da es ja so schlaue Typen und „Aufklärer“ gibt die sagen: „Haltet euch bloß aus der Politik raus und geht bloß nicht wählen“, werden die Deutschen auch bald die Politik an die Migranten verlieren, da man ja zu dumm oder zu feige ist, eine nationale Partei zu wählen.

weiterlesen:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article115144645/FDP-will-Organisation-fuer-Migranten-gruenden.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s