Eine Stenotypistin räumt das Repräsentantenhaus auf


Während des Streits um den US Haushalt, ging Dianne Reidy (eine Stenotypistin) zielstrebig auf das Rednerpult des Repräsentantenhauses zu.  Dort angekommen fragte sie die Abgeordnete Ileana Ros-Lehtinen, die den Vorsitz der Sitzung hatte, ob die Mikrofone an seien. Als diese sagte, sie wüsste es nicht, fing Reidy einfach an zu reden.

Was sie dann sagte, ist wohl der größte Gefallen, dem sie ihrem Land tun konnte. Die USA hält die Welt im Chaos und besetzt bis heute unser Land. Dank ihrer Waffen, kann die USA nur durch ihr eigenes Volk besiegt werden.

408176_247787385342341_1980877126_n

Sie sagte, „Gelobt sei Gott, gelobt sei Jesus Christus“, danach rief sie: „Er lässt sich nicht verspotten.“ Ihre Worte danach sind schwer verständlich lauten aber ungefähr, „die USA sind keine Nation unter Gott, da Freimaurer die Verfassung geschrieben haben. Weiter ging es um den Teufel und ein „geteiltes Repräsentantenhaus“. „Dies ist nicht das Werk Gottes“, konnte Dianne Reidy noch sagen, bevor auch schon Sicherheitsbeamte über sie herfielen.

 

 

Einige Deutsche Medien haben schon etwas zu dem Vorfall geschrieben und ihn natürlich in die Richtung gebogen, dass die gute Frau wohl verrückt sei und dass sie kurz nach dem Vorfall von der Polizei in eine Klinik gebracht und auf ihren Geisteszustand überprüft wurde.

Was mich aber noch mehr ärgert sind die dummen Kommentare, von den dummen oberlehrerhaften Deutschen, bei WO. Ihr geht mir echt auf den Senkel!

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s