Frankreich sperrt anti-Charlie Schüler ein


Wie der Focus berichtete, gab es in Frankreichs Schulen scheinbar einen Zwang, an einer Schweigeminute für die Opfer von Charlie Hebdo teilzunehmen. Schüler die nicht teilnehmen wollten, wurden sogar angezeigt und zwar wegen Unterstützung einer terrorristischen Vereinigung.

Mir scheint wahre Meinungsfreiheit ist nur noch eine Illusion und Frankreich macht gerade einen großen Schritt, in Richtung Polizeistaat.

Im Focus heißt es dazu:

Bei den Schweigeminuten nach dem Anschlag auf „Charlie Hebdo“ gab es in mehreren Schulen Frankreichs Zwischenfälle.

Wie Bildungsministerin Najat Vallaud-Belkacem gerade vor dem französischen Parlament sagte, gab es etwa 200 Fälle von Schülern, die sich der Schweigeminute widersetzten, zum Teil mit körperlicher Gewalt. Gegen 40 von ihnen wird nun wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung ermittelt.

Alles weitere zum Thema Charlie Hebdo
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s