Die BRD – „im Auftrag des Teufels“


Vor kurzem lief ein Film im Fernsehen, den ich persönlich anderen Menschen nur empfehlen kann. Es handelt sich dabei um den Film „Im Auftrag des Teufels“, der im Prinzip erklärt, wie wir uns jeden Tag gegen die Versuchung Satans wehren müssen.

Leider sind die offiziellen Inhaltsangaben sehr schlecht, doch es reicht um einen kleinen Einblick zu bekommen:

Kevin Lomax (Keanu Reeves) ist ein Staranwalt der Provinz. Durch gekonnte Redekunst schafft er es jeden Angeklagten freisprechen zu lassen. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Gerade hat er einen vermeintlichen Kinderschänder vor Gericht verteidigt; dass dieser offensichtlich schuldig ist, nimmt Lomax in Kauf. Auch seine Frau Mary Ann (Charlize Theron) genießt den Ruhm ihres Mannes. Als ein lukratives Jobangebot einer Großkanzlei in New York City eingeht, zögern die Lomax nicht lange und ziehen in eine nobles Apartment in Big Apple.

Also kurz und bündig – Es geht um einen Anwalt, der um jeden Preis gewinnen will und dem es daher egal ist, wenn z.B. schuldige Kinderschänder freigesprochen werden, solange er davon profitiert.

Ich denke diese Charakteristik findet man in jedem „westlich“-„demokratisch“ geprägten Staat vor, die Menschen schaden einander um ihren eigenen Profit daraus zu schlagen. Um das herauszufinden muss man allerdings nicht den Film schauen und mir geht es bei diesem Artikel auch nicht ausschließlich um den Film. sondern um ein ganz bestimmtes Zitat.

Am Ende des Filmes kommt es zum Wortduell zwischen dem Staranwalt (Keanu Reeves) und seinem Gönner von der New-Yorker Kanzlei (Al Pacino alias der Teufel). In folge dessen, fragt Keanu Reeves den Teufel, warum dieser sich gerade den Mantel des Gesetztes umlegt (im Film: „warum Anwälte, warum das Gesetz?“) und die Antwort ist eigentlich recht einleuchtend – im Film ab 1:46:50

Weil uns das Gesetz einfach überall problemlos reinlässt. Es ist der ultimative Backstagepass. Es ist das neue Priesteramt. Hast du gewusst, dass es mehr Jurastudenten auf den Universitäten, als Anwälte auf der Welt gibt? Wir kommen ganz groß raus, wir feuern aus allen Rohren ihr beide werdet es erreichen, wir alle und zwar Freispruch, auf Freispruch, auf Freispruch. Bis die da oben an unseren Lügen ersticken.

Ich denke man muss den Film vollständig gesehen und verstanden haben, um die richtigen Schlüsse zu ziehen, doch mein Fazit ist folgendes:

Während des Films fällt auch das Zitat: „Freiheit ist sich nicht entschuldigen zu müssen“, eine „Weisheit“ die wohl auch unter Freimaurern gelehrt wird. Wenn jeder „böse“ Mensch freigesprochen wird, wenn also ein Handeln keine Folgen hat, dann muss man sich auch nicht entschuldigen. Wer sich nicht schuldig fühlt, kann machen was er will. Man kann töten, betrügen, lügen und spürt keine Reue. Glaubt ihr ein Mann, der ein Kind tötet, weil er es vergewaltigt hat, verspürt Reue? Ich glaube kaum, denn ein normaler Mensch, würde einem Kind niemals seinen Eltern entreissen, geschweige denn, dem Kind sein Schicksal zu rauben. Wer könnte es mit seinem Gewissen vereinbaren, ein Kind oder einen anderen Menschen zu töten, um seinen Sexualtrieb einmalig zu stillen?

Es gab schon einmal einen Mann, der genau dies mit dem Wort Untermensch definierte. Ein Mensch der kein Gewissen hat. Dem das Schicksal anderer Menschen am Arsch vorbei geht. Der sich nur um eigene Interessen kümmert – nach dem Motto „nach mir die Sinnflut“. Der ist ein „Untermensch“. Der Begriff wurde „ironischerweise“ von den „Nazis“ verwendet (ob erfunden ist mir nicht bekannt) bzw. von Adolf Hitler.

Womit wir auch schon zum Endspurt gelangen und dem Grund, warum im Titel „die BRD“ steht. Der Teufel übernimmt im Film das Gesetz, um das Böse vor seiner gerechten Strafe zu schützen und als ultimativer Backstagepass, um hinter die Kulissen zu blicken (als Beispiel, ein Konzern braucht die Hilfe einer Kanzlei bei einem Prozess. Die Kanzlei muss über alles genauestens informiert werden, um das richtige Konzept vor Gericht zu tragen. Der Konzern wird die Kanzlei in Zukunft immer nutzen müssen, da sie schon zu tiefe Einblicke in die Machenschaften des Konzerns erhalten hat). Der Film zeigt daher, dass die Juristen in unserer „westlichen-Demokratie“ einen ziemlich hohen Stellenwert haben, der leicht zu manipulieren oder eher zu missbrauchen ist.

Wenn man dies erworbene Wissen auf die BRD überträgt, dann muss man sich nicht wundern, das wir uns so kurz vor dem Abgrund befinden.

Eine Umfrage nach den Berufen der Bundestagsabgeordneten ergab, dass die Mehrheit unserer Politiker aus Juristen besteht.

Zu den berühmtesten Juristen, die dann später Politiker wurden, gehören:

Guido Westerwelle (FDP)

Hans-Peter Friedrich (CSU)

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP)

Wolfgang Schäuble (CDU)

Lothar & Thomas de Maizière (CDU)

Norbert Röttgen (CDU)

Ronald Pofalla (CDU)

Volker Kauder (CDU)

Frank-Walter Steinmeier (SPD)

Gregor Gysi (Die LInke)

Renate Künast (Bündnis 90/Die Grünen)

Christian Wulff (CDU)

es kommt einem vor als seien alle die, die am meisten Dreck stecken haben, Juristen. Wer in der Vergangenheit sucht, wird weitere Überraschungen erleben.

Wenn man hier und dort mal einen Richter oder Staatsanwalt kennt, hat dies auch sicherlich keine negativen Auswirkungen, sollte man mal mit dem Gesetz in Berührung kommen. Jeder weiß doch, das Richtersprüche nicht im Gerichtssaal entschieden werden.  Da trifft sich der „gute“ Verteidiger mal mit dem zuständigen Richter oder Anwalt auf nen Kaffee und dann bekommt man nur die Hälfte der Strafe (als Beispiel). All dies passiert vor unseren Augen und wir sagen nichts, solange wir unseren Nutzen daraus ziehen können. Einen Nutzen aus deratigen Verstrickungen kann aber nur ziehen, wer was zu bieten hat.

Wer also den Film auf die BRD überträgt, wird erkennen, dass dieser Film nicht ohne Grund gedreht wurde…

Advertisements

3 Antworten zu “Die BRD – „im Auftrag des Teufels“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s